Projekte von München-West

Siehe auch

Jahresprojekt 2020

Alle 13 Gemeinden des Prodekanats München-West und eine Gemeinde aus München-Nord beteiligen sich 2020 mit je 375 € am gemeinsamen Jahresprojekt für die Partnerdiözese Konde in Tansania.

Die Gesamtsumme wird wie folgt aufgeteilt:

  • 3000 € zur Unterstützung der Bibelschule in Matema
  • 2250 € für kommende Begegnungen

Bibelschule und Ausbildungszentrum in Matema

Neben den Pfarrerinnen und Pfarrern arbeiten in vielen Gemeinden der Konde-Diözese auch Evangelistinnen und Evangelisten mit. Sie sind für die Verkündigung und Seelsorge in den vielen kleinen, oft weit abgelegenen Dörfern zuständig. Für ihre Ausbildung ist die Matema Bibleschool zuständig.

Die Evangelistinnen und Evangelisten bekommen für ihre Arbeit in den Gemeinden meist nur ein geringes oder kein Gehalt. Aus diesem Grund erhalten sie zur Sicherung ihres Lebensunterhalts während ihrer dreijährigen Studienzeit auch eine Ausbildung als Näher/in, Schreiner/in oder Maurer/in. Die Schlafräume für die ca. einhundert Studierenden, die Häuser des Lehrpersonals und der Essraum müssen dringend renoviert oder erneuert werden. Dafür wollen wir die Mittel des Jahresprojekts 2020 zur Verfügung stellen.

Besuch unserer Partner im Sommer 2021
(wegen der Corona-Pandemie auf Sommer 2022 verschoben)

Gegenseitige Besuche erhalten die Partnerschaft lebendig. So war im Sommer 2019 eine siebenköpfige Delegation des Prodekanats München-West drei Wochen lang zu Gast in der Konde-Diözese. Durch die Begegnungen, das gemeinsame Feiern von Gottesdiensten und einen regen Austausch über Themen wie Glauben, Kultur und Gesundheitswesen wurde das Verständnis füreinander gestärkt und die lebendige Gemeinschaft im Glauben an Jesus Christus spürbar.

Wir hoffen, dass wir nun im Sommer 2022 vier bis fünf Gäste aus der Konde-Diözese bei uns begrüßen dürfen und möchten dadurch das gegenseitige Kennen- und Voneinander-Lernen noch weiter vertiefen.

Zur Finanzierung der Kosten (Flug, Visa, Versicherung, Dolmetscher u.v.m.), werden wir einen Teil der Mittel des Jahresprojekts 2020 zurücklegen.