Die zwei guten Gesichter des Burschenvereins Ismaning

Am 25. März verluden bis zu 20 Burschen aus Ismaning über 75 Kubikmeter wertvollster Hilfsgüter.

Hier können Sie den Beitrag sowohl der Evang. Kirchengemeinde Ismaning wie auch des Burschenverein Ismaning lesen:

„Wir beneiden euch um diese Ismaninger Burschen“

Das haben wir von ortsfremden Anlieferern am Samstag 25.3.2017 mehr als einmal gehört als der Burschenverein Ismaning wieder einmal in bewährter Manier den Tansania-Container packte – wobei vollstopfen eher die richtige Bezeichnung wäre: die 73 Kubikmeter des Containers wurden durch geschicktes reinschlichten wirklich bis zum Letzten genutzt, so dass so gut wie keine ‚Luft‘ blieb.

Zahlreiche Nähmaschinen (noch mit Fußantrieb, weil in vielen Dörfern unserer Partnergemeinden kein Strom vorhanden ist), eine Riesenanzahl an Fahrrädern, medizinische Ausrüstung, Schulranzen, Schultafeln und vieles andere in Tansania kaum erhältliches oder für unsere Partner unerschwingliches Material wurde verladen und auf den Weg gebracht.

„Das schaffen die nie alles da rein“ war auch so eine Aussage von Anlieferern, die das geschäftige und schweißtreibende Schaffen beobachteten: vor allem gegen Ende als der Container schon fast voll erschien, standen noch so viele Gegenstände auf dem Goldachhof, dass Außenstehenden Zweifel kommen konnten. Aber wie immer erreichten auch diesmal die Burschen wieder volle Punktzahl bei ihrer ‚Tetris‘-Meisterschaft – alles konnte untergebracht werden bis zum letzten Zinkwandl für das ganz am Schluss noch ein Luftloch gefunden wurde.

Es ist schon eine tolle Sache, wie hier in Ismaning alle zusammenhelfen: die Gemeinde, die uns auf dem Goldachhof einen sehr schönen Lagerraum und auch Platz für den Container zur Verfügung stellt, die Spender der für unsere Freunde in Tansania so wertvollen Gegenstände und natürlich die Burschen, die uns seit vielen Jahren dankenswerterweise immer wieder zuverlässig und mit viel Humor und Lade-Geschick den Container beladen. Ja, es stimmt, so ein Gemeindeleben ist wirklich beneidenswert und macht viel Spaß!

Infos dazu finden Sie unter www.tansaniahilfe-ismaning.de

So hat es der Burschenverein im Internet veröffentlicht:

Containerpacken für die Tansaniahilfe – Ismaning der Evang. Kirche Ismaning / Unterföhring

Vergangenen Samstag half der BVI wieder beim Verladen eines Containers für die Tansaniahilfe Ismaning, welche jedes Jahr einen Überseecontainer voll mit lebenswichtigen Dingen nach Afrika schicken. Aufgrund der langjährigen guten Zusammenarbeit, sahen wir es als selbstverständlich, auch dieses Jahr wieder tatkräftige Unterstützung für eines der ärmsten Länder auf dieser Welt zu leisten.

…. Doch zur gleichen Zeit planten die Burschen aus Ismaning eine noch größere Sache: Es ging um den Maibaum vom Viktualienmarkt.

Zusammen mit den Burschenvereinen von Unterföhring und Neufinsing planten sie seit Wochen den Maibaumklau. In diesen zwei Wochen zeigten die Burschen was unter Burschenverein zu verstehen ist: Sie übernehmen soziale Verantwortung und pflegen zugleich alte bay. Tradition.

Wir haben es wieder getan … Die Klau AG hat wieder zugeschlagen und die Stadt München und den Viktualienmarkt um ihren Maibaum erleichtert. Zusammen mit unserem Patenverein Burschenverein Neufinsing und den Unterföhringer Burschen haben wir in der Nacht von Sonntag auf Montag eine einmalige Aktion durchgeführt. Mit Know-how und Manneskraft wurde der 36m lange Baum gekonnt aus einem geheimen Ort entwendet.


ein Bericht von Friedemann Wurm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ihr Kommentar wird erst nach Genehmigung öffentlich sichtbar